Einloggen
Registrieren
02.12.2016 10:10 Uhr

The Division - Spielerzahl wieder auf Launch-Niveau – Update

Laut Ubisoft ist “The Division” auf einem gut Weg. Nachdem das Interesse nach dem Launch nachließ, stiegen die Zugriffe nach der Veröffentlichung des Updates 1.4 auf ein Niveau, das Ubisoft im Rahmen des Marktstartes verzeichnen konnte. Konkrete Zahlen und präzise Zeiträume nannte das Unternehmen nicht.

Die Spieler kehren zurück.

“The Division” dürfte zu den erfolgreichsten Ubisoft-Spielen des Jahres zählen. Aber auch beim Shooter-MMO gilt: Nach einer Startphase, in der sich unzählige Spieler im virtuellen New York tummelten, flachte das Interesse mit der Zeit ab. Laut Ubisoft konnte man diesem Trend entgegenwirken. Nach dem Update 1.4, das im Oktober veröffentlicht wurde, fanden sich wieder viele Spieler zusammen. Die Anzahl soll sogar so hoch wie zum Launch von “The Division” im März dieses Jahres sein.

Konkrete Statistiken wurden nicht mitgliedert, sodass unklar ist, welche Zeiträume im Detail miteinander verglichen wurden und ob die erhöhte Spielerzahl längerfristig gehalten werden konnte. Laut SteamDB konnten in den vergangenen zwei Wochen rund 130.000 Spieler verzeichnet werden. Das gilt natürlich nur für Valves Spieleplattform Steam.

Anne Blondel, VP of Live Operations bei Ubisoft, äußerte sich wie folgt zum neuen Erfolg des Shooters: “Nach dem Release von Patch 1.4 sind wir zur Zahl der täglich aktiven User zurückgekehrt, die wir zum Launch hatten.” Laut der Dame konnte man die Spieler begeistern und die Leute erkannten, dass Ubisoft das meint, was der Publisher sagt.

“Einige Spieler haben das Spiel früher als angenommen verlassen”, so Blondel weiter. Danach stellte sich die Frage, ob die Entwickler dieser Situation mit zusätzlichen Inhalten entgegentreten sollten. Die zweite Möglichkeit lag darin, alles für eine Weile zu pausieren, sich hinzusetzen und alle Fehler zu beheben. Und sobald das Spiel auf einem Stand war, den man bei Ubisoft haben wollte, könnten weitere Downloads in Angriff genommen werden.

“Das ist das, was wir gemacht haben. Und die Community war super glücklich damit, auch wenn sie zunächst enttäuscht darüber war, dass wir als erstes die weiteren DLC-Veröffentlichungen nach hinten verschoben haben”, so die weiteren Worte. Zudem sollen die öffentlichen Testserver (PC) sicherstellen, dass die Spieler die Updates vor dem Launch testen dürfen und durch das Feedback genau das zur Verfügung gestellt werden kann, was die Community wünscht.

Update: Inzwischen gibt es eine Korrektur dieser Aussage. Wie Anne Blondel in einem weiteren Statement zu diesem Thema zu verstehen gab, handelt es sich um eine Fehlinterpretation. Inzwischen ist nur noch von einem “positiven Trend” die Rede, der dazu führt, dass “The Division” hinsichtlich der Zugriffszahlen wieder in die richtige Richtung gelenkt wird. “Was ich hätte sagen sollen ist, dass es unserer Meinung nach möglich ist, The Division in ein ähnliches Muster wie Rainbow Six Siege zu bringen.” Bei diesem Shooter wurde ein Trend verzeichnet, der hin zu Zugriffszahlen führte, die während der Veröffentlichung verzeichnet wurden.

    Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.

    » Zum Login

    Ihr seid noch nicht in der PS4NEWS-Community angemeldet?

    » Zur kostenlosen Anmeldung

    Insufficient rights

    Hint: Login or create a member account to improve your posting status.