Einloggen
Registrieren
26.09.2016 10:09 Uhr

Driveclub - Paul Rustchynsky rechtfertigt den Preis der VR-Version

“Driveclub VR” wird ab Oktober 2016 zum Preis von 40 bis 50 Euro verkauft, was bei vielen Besitzern des Grundspiels nicht besonders gut ankommt. Laut Paul Rustchynsky sollte der Titel aber nicht mit einem Update oder Upgrade verwechselt werden. Vielmehr handelt es sich um ein neues Rennspiel mit explizit entwickelten Inhalten.

Im Oktober geht es los – nach einer Zahlung von 40 Euro.

In der vergangenen Woche gab Sony bekannt, dass Käufer des Virtual Reality-Spiels “Driveclub VR” mit 39,99 Euro zur Kasse gebeten werden. Bei Händlern wie Amazon wird die Diskfassung des Rennspiels sogar zu einem Preis von rund 50 Euro gelistet. Das sorgte vereinzelt für Empörung, denn immerhin kam das zugrunde liegende Spiel schon im Oktober 2014 für die PlayStation 4 in den Handel. Gefordert wurde in diesem Zusammenhang ein kostenloses Upgrade für das bestehende “Driveclub”.

Der einstige Game Director Paul Rustchynsky sieht die Sache etwas anders und verwies in einem Tweet darauf, dass es sich bei “Driveclub VR” im Grunde um ein komplett neues Spiel handelt. Damit reagierte er auf die recht aggressiven Aussagen einiger Spieler, die unter anderem von einem “VR-Patch zum Vollpreis” sprachen. “Es ist kein Patch oder ein Upgrade”, so Rustchynsky. “Es ist ein komplett neues Spiel mit neuen Strecken, einer neuen Tour, neuen Trophäen, neuen Statistiken, neuen Modi und mehr.”

Die neuen Strecken werden allerdings per Update auch für die reguläre Version von “Driveclub” verfügbar gemacht, wobei es sich um den letzten DLC für das Rennspiel der geschlossenen Evolution Studios handeln dürfte. Mit einer Erweiterung des Trophäensets sollte hingegen nicht gerechnet werden, denn laut Rustchynsky sind diese sehr auf Virtual Reality fokussiert.

In einem weiteren Tweet stellte sich der Entwickler der Frage eines Followers, der wissen wollte, ob die Gameplay-Sessions mit “Driveclub VR” zu einer Motion Sickness führen könnten. “Das ist eine individuelle Sache. Ich habe es ohne Übelkeit vier Stunden und mehr am Tag gespielt. Ich weiß aber, dass andere betroffen waren.” Erscheinen soll “Driveclub VR” am 13. Oktober 2016 für PlayStation VR, das am selben Tag den Handel erreichen wird.

    Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.

    » Zum Login

    Ihr seid noch nicht in der PS4NEWS-Community angemeldet?

    » Zur kostenlosen Anmeldung

    Insufficient rights

    Hint: Login or create a member account to improve your posting status.