Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Motorsportsaison 2015


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 Steeler

Steeler

    ShoOterKinGmaZtaH

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 3699 Beiträge
  • OrtKamurocho
  • PSN ID:USSFSteeler

Geschrieben 14 April 2015 - 16:39 Uhr

Was für eine Saison und manche Rennserien sind noch nicht einmal gestartet. Die NASCAR Serie hat schon für Wirbel gesorgt, letztes Wochenende hat die Langstrecken-WM in Silverstone gezeigt, das wir eine epische Saison vor uns haben. Die Motorrad-WM hat vorallem beim Saisonauftakt in Katar wieder für Herzschlagmomente gesorgt. Die Rennen zuletzt in Austin waren, aufgrund der Reifenschlacht, etwas verhaltener. Die Superbike-WM in Aragon jedoch war actiongeladen bis zum schluß.

 

Eine Serie, welche mir sehr am Herzen liegt, sind die Indycars. Leider sind die Verantwortlichen nicht willens, aus den Fehlern zu lernen. Die VIEL zu lange Winterpause und zuletzt das Debütrennen auf der Rennstrecke in New Orleans waren nicht gerade Aushängeschilder. Man hat ausgrechnet den regenreichsten Monat im Jahr gewählt und das Rennen vom letzten Sonntag war von Gelblichtphasen überschattet. Lediglich 31 Minuten, der insgesamt 1 Std und 40 Min langen Rennens wurden unter grün abgehalten. Das ist einfach nur peinlich. Da muss sich was ändern.

 

An diesem Wochenende steht der Auftakt der DTM und der GP2 ins Haus, zudem geht es in Argentinien mit der Motorrad-WM weiter.

 

Ich komme aktuell garnicht mehr hinterher mit dem schauen. ^^ Vorallem auf das 24 Stunden Rennen in Le Mans freue ich mich gerade in diesem Jahr ganz besonders. Soviele unterschiedliche Teams und Hersteller gab es seit Ewigkeiten nicht mehr. :)


yakuza6forumsig5kswh.png


#2 Steeler

Steeler

    ShoOterKinGmaZtaH

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 3699 Beiträge
  • OrtKamurocho
  • PSN ID:USSFSteeler

Geschrieben 20 July 2015 - 15:00 Uhr

Wieder einmal muss die Motorsportwelt ein schwarzes Wochenende verkraften.

 

Nachdem Jules Bianchi seinen massiven Hirnverletzungen erlag, traf es nun nach einem Massenunfall im Rahmen der Superbike WM zwei spanische Motorradfahrer (Bernat Martinez und Dani Rivas).

 

:(


yakuza6forumsig5kswh.png


#3 Agometh

Agometh

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 200 Beiträge

Geschrieben 12 August 2015 - 20:25 Uhr

ja LeMans . 60jähriges Jubiläum of Doom .

1955 war es als an der Zielgeraden kurz vor der Box ein Fahrer dem Anderen vor die Karre fuhr . Beide berührten sich . Der Unfallverursacher wurde in die Box geschleudert und plättete 3 Rennkommisare . Der Andere hingegen wurde auf der gegenüberliegenden Streckenseite über den Zaun geschleudert . Seine Tanks gingen in Flammen auf . 85 Menschen wurden entweder zerfetzt oder verbrannten .

Der Streckenrambo konnte weiterfahren und gewann letztendlich . Kein Rennabbruch . lediglich ein Team(Mercedes , das Team der Fahrers dessen Wagen so viele Fans in den Tod riss) zog sich aus dem Rennen zurück .

Wahrlich ein rabenschwarzer Tag für den Motorsport .



#4 Steeler

Steeler

    ShoOterKinGmaZtaH

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 3699 Beiträge
  • OrtKamurocho
  • PSN ID:USSFSteeler

Geschrieben 13 August 2015 - 08:26 Uhr

Wahrlich ein rabenschwarzer Tag für den Motorsport .

Ohja, das war wirklicch schrecklich. :(

 

Leider haben wir ja von fatalen Unfällen so einige in der Motorsportgeschichte. Wenn man bedenkt, das in den 60/70er Jahren jedes Jahr mindestens ein Rennfahrer tödlich verünglückt ist.

 

Insofern ist der Sicherheitsstandard inzwischen sehr hoch. Vorallem bei den NASCARs gab es ja in den letzten zwei Jahren ein paar heftige Unfälle, die zum Glück glimpflich verliefen. Aber letztenendes fährt die gefahr im Motorsport immer mit. Ich glaube die wird sich auch nie gänzlich ausschließen lassen.

 

Zu dem Thema hat ein FIA-Delegierter vor kurzem in einem Interview mal sehr schön gesagt: "Obwohl wir rund um die Uhr versuchen, mögliche Szenarien von Unfälle zu simulieren und aus diesen Erkenntnissen versuchen präventive Maßnahmen zu ergreifen, so müssen wir leider feststellen, das die Unfälle in der Realität immer anders verlaufen und sich infolgedessen Situationen ergeben, welche man vorher nicht bedacht hat!"


yakuza6forumsig5kswh.png


#5 Agometh

Agometh

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 200 Beiträge

Geschrieben 13 August 2015 - 14:50 Uhr

Ja man kann machen was man will . Irgendwas passiert immer . Anfang des Jahres der Unfall mit dem GranTurismoAcademy GTR .

Irrwitzigerweise an einer eher langsamen Stelle der Nordschleife abgehoben und durch sehr dummer Zufall über den Zaun "gestolpert" -> 2 Leute erschlagen .

Motorsport ist in der Tat gefährlich .  Naja abgesehen von Hako oder Mofarennen vielleicht .

Aber ich denke dass es gerade dieser Mix aus Krach , Speed und Gefahr ist der für viele den Reiz ausmacht . Egal ob Zuschauer oder Fahrer .



#6 Steeler

Steeler

    ShoOterKinGmaZtaH

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 3699 Beiträge
  • OrtKamurocho
  • PSN ID:USSFSteeler

Geschrieben 14 August 2015 - 10:55 Uhr

Definitiv.

 

Ich höre immer wieder Aussagen wie: "Die Rallyfahrer müssen doch verrückt sein, was die da zeigen!"

 

Aber verrückt sind Rennfahrer auf keinen Fall. Die meisten saßen schon auf Motorrädern oder Fahrzeugen, bevor sie richtig laufen konnten. Denen liegt das im Blut und die haben nie etwas anderes gemacht. Insofern, auch wenn es spektakulär und halsbrecherisch aussieht, ein Rennfahrer kennt seine Grenzen. Und einn Restrisiko bleibt wie gesagt imer bestehen. Wenn etwas am Farzeug bricht, gut, dann bist Du eh nur noch Passagier im Fahrzeug.

 

Daran erkennt man ja auch die Profis. Wenn ich sehe wie locker ein Sebastien Loeb oder Latvala im Fahrzeug sitzt, obwohl die mit über 200 Sachen durch Waldpassagen und enge Feldwege preschen, wo unsereiner bei 50 km/h schon übelste Probleme hätte, dann ist das sehr beedinruckend. Die sitzen da im Auto, als ob die grade zur Tankstelle nebenan fahren würden. :)


yakuza6forumsig5kswh.png


#7 Steeler

Steeler

    ShoOterKinGmaZtaH

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 3699 Beiträge
  • OrtKamurocho
  • PSN ID:USSFSteeler

Geschrieben 25 August 2015 - 08:09 Uhr

08-24-Justin-Wilson-Std.jpg

 

Ruhe in Frieden, Justin. Ich durfte ihn 2005 beim Champcar Rennen in Assen interviewen und muss sagen, er war supernett und freundlich. Er hat sich für jeden Zeit genommen und man merkte es ihm direkt an, das Motorsport durch seine Adern fliesst. Er war ein Gentleman durch und durch. So wie man sich einen jungen Engländer halt vorstellt.

 

Es ist ein großer Verlust für den Motorsport und meine Gedanken sind bei seiner Familie! :(


yakuza6forumsig5kswh.png


#8 Agometh

Agometh

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 200 Beiträge

Geschrieben 27 August 2015 - 18:51 Uhr

RIP

Er war völlig chancenlos diesem Schicksal zu entgehen . Aber wenn er den Motorsport gelebt hatte , dann wusste er ganz genau um das damit verbundene Risiko .

Immerhin hatte er bis zum bitteren Ende dem gefrönt was ihm am meisten Spaß bereitete .



#9 Steeler

Steeler

    ShoOterKinGmaZtaH

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 3699 Beiträge
  • OrtKamurocho
  • PSN ID:USSFSteeler

Geschrieben 31 August 2015 - 15:12 Uhr

Wow, was für ein Rennwochenende liegt da hinter uns!

 

Zuerst das 6 Stunden Rennen auf dem Nürburging, das actiongeladen war bis zum geht nicht mehr. Porsche konnte nun mit dem runderneuerten Fahrzeug Audi so richtig einen verplätten. Da werden bei Audi aber alle Alarmglocken aufgeheult haben und Dr. Wolfgang Ullrich wird im Werk nun Überstunden fahren lassen. Aber die Kampfszenen auf der Strecke waren episch!

 

Nicht minder ereignisreich war das große Saisonfinale der Indycars in Sonoma. Juan-Pablo Montoya führte die Meisterschaft bis zum letzten Lauf (zum Teil recht souverän) an. Aber da beim letzten Rennen die doppelten Meisterschaftspunkt vergeben werden und er sich dann noch ausgerechnet mit seinem Teamkollegen Will Power ins Gehege kam, schoß der Neuseeländer doch noch an ihm vorbei und sicherte sich mit nur zwei Meisterschaftspunkten Vorsprung seine vierte Meisterschaftstrophäe. Ein Herzschlagfinale. Wobei es mir für Montoya wirklich leid tut. :( "Close, but no cigar!" Sagt man da wohl.


yakuza6forumsig5kswh.png


#10 Agometh

Agometh

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 200 Beiträge

Geschrieben 31 August 2015 - 19:41 Uhr

Haha , musste am Wochenende mal wieder feststellen dass Nischenmotorsport in den USA anders ist als hier .

Auf dem Messplatz in Mannheim hier um die Ecke war am Wochenende DER Monstertruck-Event des Jahres(wie jedes Jahr) am Start . Kampf der Giganten heisst es auf dem Plakat . Nur die Stärksten würden angeblich überleben wird einem vollmundig gredenzt .

Ein Eintrittspreis fehlt , dafür gibts eine Handynummer die man Zwecks Infosammlung anrufen kann .

Tjo , laut Aussage des Veranstalters sind für , sage und schreibe , 30 Minuten lange Show satte 12€ fällig .

Aus Mangel an Garage hatte man die Trucks auf dem Messplatz geparkt . Unverhüllt .

Was ich dort sah war nichts anderes als ein Lachblatt . Reifen , vom Durchmesser in etwa gleich aber nur halb so breit . V8-Geboller wird es keins gegeben haben . Dafür Geknatter aus Traktormotoren . Und ebenso wenig derbe 20 Meter-Sprünge . Stattdessen wird eher Trial-mäßig über 3 Schrottautos gerollt . Und das 30 Minuten lang .

 

LAchhaft für sowas 12€ zu verlangen . Wenn ich mir da die Events in Übersee anschaue werd ich neidisch .



#11 Steeler

Steeler

    ShoOterKinGmaZtaH

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 3699 Beiträge
  • OrtKamurocho
  • PSN ID:USSFSteeler

Geschrieben 01 September 2015 - 14:14 Uhr

Ja das sind natürlich schwarze Schafe, garkeine Frage. :( Sehr ärgerlich, vorallem weil Monster Truck Veranstaltungen immer sehr nah am Fan sind und solche Dinge ein komplettes No-Go sind.

 

Aber das sind definitiv Ausnahmen und offizielle Veranstaltungen, welche von großen Sportbehörden (ACO, FIA, dem DMSB) sanktioniert sind, würden so etwas niemals bringen.


yakuza6forumsig5kswh.png


#12 Agometh

Agometh

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 200 Beiträge

Geschrieben 06 September 2015 - 18:58 Uhr

Ohmann schon wieder ein schwerer Crash . Diesmal im Rallyzirkus . 6 Tote Zuschauer diesmal .






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0