Zum Inhalt wechseln


Foto

Horror-Games, was schockt noch?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
55 Antworten in diesem Thema

#1 theHitman34

theHitman34

    ✞THE NEGATIVE ONE✞

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1207 Beiträge
  • OrtSouth Ashfield Heights: Apartment 302

Geschrieben 09 July 2013 - 12:30 Uhr

Was schockt uns an Spielen überhaupt nocht? Gibt es sowas noch?

9nhpb6wi.jpg


#2 TiM3_4_P4iN

TiM3_4_P4iN

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 3490 Beiträge
  • OrtRheinland-Pfalz
  • PSN ID:Lord_Vessex

Geschrieben 09 July 2013 - 12:34 Uhr

Was schockt uns an Spielen überhaupt nocht? Gibt es sowas noch?

hmmm also das letzte Spiel wo ich mir richtig in die Hosen gemacht hab war Dead Space 1, alle anderen Indie-Spiele die mir empfohlen wurden, fand ich gar nicht so schlimm, mal abwarten was aus Outland wird, das spiel könnte grusel wieder zurückbringen

 

bei Evil Within bin ich mir noch nicht so sicher, auch wenn es ebenfalls ganz cool aussieht


xwx65hsg.jpg

 

Set made by Horst :)


#3 theHitman34

theHitman34

    ✞THE NEGATIVE ONE✞

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1207 Beiträge
  • OrtSouth Ashfield Heights: Apartment 302

Geschrieben 09 July 2013 - 15:12 Uhr

Dead Space finde ich ist da eher ein Katz und Maus Spiel, zu Mächtig.

 

Es müssen mehr Spiele her wo auf die Psyche schlagen, hoffe The Evil Within wird etwas in die Richtung gehen. Ein Vorteil wird ja schonmal sein das der Fokus nicht auf Kampf liegen wird.


9nhpb6wi.jpg


#4 Theralis

Theralis

    Amateur

  • Mitglied
  • PIP
  • 9 Beiträge
  • OrtPotsdam

Geschrieben 09 July 2013 - 15:36 Uhr

Also ich muss sagen, Dead Space 1 war wirklich ein richtig gutes Spiel wo ich auch teilweise "Angst" hatte weiter zu laufen. Es gab Momente, wo ich die PlaySi ausgemacht habe weil ich erstmal runter kommen musste.

 

DS1 macht halt alles richtig was Sound und Atmosphäre angeht. Bei mir z.B. reicht es schon ein dunkler Gang, passende Lichteffekte und dazu ein Hammer Sound. Also du hörst um dich rum was knacken, laufen, flüstern irgendwas was in dem Moment erstmal nicht genauer analysieren werden kann.

 

Horrorspiele müssen in meinen Augen nicht einmal "Schocker" haben. Wenn ein Spiel mir das Gefühl vermittelt "Ich will auf Teufel komm raus nicht in den nächsten Raum gehen", macht es schon einiges richtig und dafür reicht zu einem großen Teil schon der Sound aus.

 

Ein gutes Beispiel ist The Last of us. Wenn ich in einem dunklen Raum bin und die Klicker schon höre, bin ich angespannt. Oder Damals Silent Hill 2. Man hörte nur den Pyramidenkopf mit seinem Schwert und ich wollte eigentlich nur weg.

 

Es ist einfach so, ein Spiel schockt mich wenn es mich ein sein Bann zieht. Wenn die Story stimmig ist, die Atomsphäre passt und der Sound, können natürlich die simpelsten Dinge einen erschrecken.

 

Nehmen wir Dead Space 3. Ich weiß nicht, es hatte sicher auch eine gute Atmo und alles, aber das Spiel zog mich nicht in sein Bann was dazu führte, das ich "gelangweilt" umher lief und einfach geballert habe was das Zeug hält.

 

Bei The Evil Within bin ich auch noch skeptisch. Meine Sorge ist das es quasi ein RE mit einem anderen Thema ist. Ich hoffe wirklich dass es mal wieder ein ordentliches Horrorspiel wird.

 

Was DS1 in meinen Augen auch richtig macht, ist einfach die Tatsache dass du keine Pause hast. Du bist durchgehend angespannt. Jederzeit könnte in jeder Ecke was lauern.


  • Martin1355 gefällt das

the-divison.png

 


#5 theHitman34

theHitman34

    ✞THE NEGATIVE ONE✞

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1207 Beiträge
  • OrtSouth Ashfield Heights: Apartment 302

Geschrieben 10 July 2013 - 01:27 Uhr

Siren Blood Curse ging auch super :D

 

Ansonsten wär da noch Condemned 2 was ich noch nachholen muss ^^


9nhpb6wi.jpg


#6 Skreamizm

Skreamizm

    Amateur

  • Mitglied
  • PIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 27 July 2013 - 11:35 Uhr

Siren Blood Curse ging auch super :D

 

Des hab ich Nachts mit einem Kumpel durchgespielt und muss sagen, dass ich nur bei den Krankenhaus Leveln Schiss hatte. 

Sonst war es meistens nur rumlaufen...oh da ist was...totschlagen...weiter.^^



#7 TiM3_4_P4iN

TiM3_4_P4iN

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 3490 Beiträge
  • OrtRheinland-Pfalz
  • PSN ID:Lord_Vessex

Geschrieben 31 July 2013 - 13:27 Uhr

ich muss peinlicherweise gestehen, dass mein größtes Schreckenserlebnis bei BioShock 1 war, nämlich bei der stelle wo das erst mal ein teleportations splicer kam und wenn man dem folgt führt der dich in eine Sackgasse und du siehst nur ein schatte vor dir, dann dreh ich mich um und der steht direkt vor mir :D


  • KillzonePro gefällt das

xwx65hsg.jpg

 

Set made by Horst :)


#8 The-Last-Of-Me-X

The-Last-Of-Me-X

    What goes around comes around...

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 8667 Beiträge
  • Ort...in einer apokalyptischen Welt namens Erde...
  • PSN ID:The-Last-Of-Me-X (Xbox: Left 4 Manni)

Geschrieben 02 September 2014 - 10:40 Uhr

Ich könnte mir vorstellen, dass der subtile Horror mehr an Bedeutung finden wird. Auf der anderen Seite werden auch Torture-Porn-Horror-Spiele ihre Daseinsberechtigung behalten. Die P.T. Demo hat mir deutlich gezeigt, wie man mit simplen Mitteln Angst verbreiten kann. So etwas mag ich deutlich lieber, als das pausenlose Umherfliegen von Gedärmen und Co. :)

Meine Top Horrorspiele, ohne Rangfolge:

- Dead Space 1
- Resident Evil 1 und 2
- Condemned 1 und 2
- P.T. Demo
- Silent Hill Homecoming
- Silent Hill 2
- Outcast


Oh man, habe jetzt noch mal nachgeschaut, es gibt deutlich mehr spannende Spiele, die mir sehr gefallen haben...

- Clive Barker's Undying
- F.E.A.R. 1 und 2
- Fatal Frame 1 und 2
- Shadowman (ja, ja, ich fand das damals irgendwie gruselig. Ein super Spiel war das...)
- Elvira (Amiga 500)


Und oben muss es Outlast heißen. Outcast war nun mal was völlig anderes und auch nicht gruselig :)
  • Playstation gefällt das

Ein Tag ohne Lächeln, ist ein verlorener Tag!

 

Mein PSN-Profil


SIG_BIOMUTANT.jpg
©Horst :) Merci beaucoup!


#9 Guest_TheRock1401_*

Guest_TheRock1401_*
  • Gast

Geschrieben 25 September 2014 - 20:06 Uhr

Also um ehrlich zu sein war das letzte game was mich schockte auch dead Space 1
Seitdem kommt bzw kam leider nichts mehr!!!
Meine Hoffnungen beruhen jetzt einzig und allein auf the evil Within und dann definitiv auf silent Hills. Wenn die es nicht richten, dann weiß ich es auch nicht mehr

#10 Guest_aragami2k_*

Guest_aragami2k_*
  • Gast

Geschrieben 26 September 2014 - 07:39 Uhr

Wie bereits geschrieben, geht es mir beim Horror auch mehr um psychologischen Terror, als um irgendwelche Splattermomente - die sind auch schön, aber ein guter Mix macht es meiner Meinung nach aus. Vor allem sollte der Hauptcharakter nicht over the top sein und alles totkriegen. Am besten gefällt es mir, wenn der Hauptcharakter gar nichts töten kann, sondern sich verstecken muss oder wie in gewzungen ist, den Horror durchzustehen wie er ist.

 

Daher zu meinen Horror-Favoriten:

 

Haunting Horror

Also sowas wie P.T. Gibt es viel zu selten, aber ein paar Beispiele fallen mir doch ein, da wäre die (Project) Zero Serie und, sehr zu empfehlen für alle, die eine Wii haben: Calling - Kuroki Chakushin. Nicht von dem ab 12 Sticker auf der Packung beeindrucken lassen, das Spiel sitzt mir auf jeden Fall heute noch tief in der Seele :)

Außerdem zähle ich hier diverse Sound Novels aus Japan dazu, zum Beispiel Imabi Kisô und die Hayarigami Reihe.

 

Creepy Horror

Horror, der unter die Haut geht weil er mit merkwürdigen Fantasiegestalten daherkommt. Da fällt mir vor allem Silent Hill ein, allerdings gilt das mehr für die ersten drei Teile (habe The Room bis heute nicht gezockt). Und natürlich meine absolute Horror-Lieblingsserie: (Forbidden) Siren. Dieses Spiel muss man mal mit Kopfhörern genießen! :)

 

1st Person Survival Horror

Spiele wie Daylight oder Outlast fallen mir da als aktuelle Beispiele ein. Beides sehr atmosphärische Alpträume, die dem Spieler kaum Chancen lassen, irgendwas zu besiegen und nonstop ein mulmiges Gefühl in der Magengegend erzeugen. Anders als 3rd Person fühlt man sich in der Ego-Perspektive natürlich noch viel mehr in das Spiel integriert, was mir bei 3rd Person manches Mal fehlt.

 

 

Tja, alles andere, was es da so an Horrorspielen gibt, ist meiner Meinung nach leider nicht wirklich gruselig. Es macht Spaß, sich in Dead Rising oder Dead Island durch Zombiehorden zu schnetzeln, aber es ist trotzdem ein reines Actionspiel, und in keinster Weise Horror. Auch Resident Evil ist zum Actioner verkommen. Früher war das auch noch gruselig, als man nur wenig Munition hatte und die Zombies bei jedem Besuch eines  Raumes wieder respawnt sind.

 

Daher lege ich nicht allzu hohe Hoffnungen auf die kommenden Titel Alien Isolation und Evil Within. Dennoch, den Games möchte ich eine Chance geben. Bei Evil Within springe ich übrigens absichtlich ins eiskalte Wasser, ich habe mir bis auf den allerersten Teaser vor bald 2 Jahren keine Infos zu diesem Spiel angeschaut! Ich habe also Null Ahnung was mich hier erwarten wird - ich hoffe der pure Terror! :)


  • RetroRaven gefällt das

#11 Guest_TheRock1401_*

Guest_TheRock1401_*
  • Gast

Geschrieben 26 September 2014 - 07:46 Uhr

Wie bereits geschrieben, geht es mir beim Horror auch mehr um psychologischen Terror, als um irgendwelche Splattermomente - die sind auch schön, aber ein guter Mix macht es meiner Meinung nach aus. Vor allem sollte der Hauptcharakter nicht over the top sein und alles totkriegen. Am besten gefällt es mir, wenn der Hauptcharakter gar nichts töten kann, sondern sich verstecken muss oder wie in gewzungen ist, den Horror durchzustehen wie er ist.
 
Daher zu meinen Horror-Favoriten:
 
Haunting Horror
Also sowas wie P.T. Gibt es viel zu selten, aber ein paar Beispiele fallen mir doch ein, da wäre die (Project) Zero Serie und, sehr zu empfehlen für alle, die eine Wii haben: Calling - Kuroki Chakushin. Nicht von dem ab 12 Sticker auf der Packung beeindrucken lassen, das Spiel sitzt mir auf jeden Fall heute noch tief in der Seele :)
Außerdem zähle ich hier diverse Sound Novels aus Japan dazu, zum Beispiel Imabi Kisô und die Hayarigami Reihe.
 
Creepy Horror
Horror, der unter die Haut geht weil er mit merkwürdigen Fantasiegestalten daherkommt. Da fällt mir vor allem Silent Hill ein, allerdings gilt das mehr für die ersten drei Teile (habe The Room bis heute nicht gezockt). Und natürlich meine absolute Horror-Lieblingsserie: (Forbidden) Siren. Dieses Spiel muss man mal mit Kopfhörern genießen! :)
 
1st Person Survival Horror
Spiele wie Daylight oder Outlast fallen mir da als aktuelle Beispiele ein. Beides sehr atmosphärische Alpträume, die dem Spieler kaum Chancen lassen, irgendwas zu besiegen und nonstop ein mulmiges Gefühl in der Magengegend erzeugen. Anders als 3rd Person fühlt man sich in der Ego-Perspektive natürlich noch viel mehr in das Spiel integriert, was mir bei 3rd Person manches Mal fehlt.
 
 
Tja, alles andere, was es da so an Horrorspielen gibt, ist meiner Meinung nach leider nicht wirklich gruselig. Es macht Spaß, sich in Dead Rising oder Dead Island durch Zombiehorden zu schnetzeln, aber es ist trotzdem ein reines Actionspiel, und in keinster Weise Horror. Auch Resident Evil ist zum Actioner verkommen. Früher war das auch noch gruselig, als man nur wenig Munition hatte und die Zombies bei jedem Besuch eines  Raumes wieder respawnt sind.
 
Daher lege ich nicht allzu hohe Hoffnungen auf die kommenden Titel Alien Isolation und Evil Within. Dennoch, den Games möchte ich eine Chance geben. Bei Evil Within springe ich übrigens absichtlich ins eiskalte Wasser, ich habe mir bis auf den allerersten Teaser vor bald 2 Jahren keine Infos zu diesem Spiel angeschaut! Ich habe also Null Ahnung was mich hier erwarten wird - ich hoffe der pure Terror! :)


Oh ja was haben meine Frau und ich damals Project Zero gesuchtet ;)
Stimme dir voll und ganz zu, psychohorror ist das beste. Ohne Psycho geht's nicht vernünftig.
Ich habe die letzte Zeit auch nichts besseres gesehen und gespielt als p.t. Echt gelungen

Aber outlast dagegen mag ich überhaupt nicht! Dieses nur wegrennen und verstecken usw mag ich überhaupt nicht! Man muss ja nicht direkt die Gegner töten können aber wenigstens durch Schläge und Tritte oder so von einem weghalten können. Da es bei outlast garnicht geht gefällt es mir nicht im geringsten!

#12 Gwynn

Gwynn

    Balfolkie

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1810 Beiträge
  • PSN ID:GwynnWolfPaw

Geschrieben 26 September 2014 - 15:47 Uhr

Bei mir braucht's eigentlich nur dunkel zu sein, ich alleine im ganzen Haus, ein Horrorspiel wo man unerwartet von hinten angegriffen wird und irgendwelche sonderbaren realen Geräusche nebenbei. Sobald man in Gesellschaft ist, verliert eigentlich alles seine Gruseligkeit. Ich hab mir auch irgendwie bei sowas angewöhnt mich nicht zu gruseln, sondern stattdessen über die anderen Personen in meiner Umgebung zu lachen, die sich gruseln. Einige quitschen dann immer rum oder springen einfach auf, das vertreibt den Gruselfaktor schon ungemein. Alleine hingegen siehts da schon wieder ganz anders aus :rolleyes:


  • heigi gefällt das

gallery_2116_29_19727.jpg

 


#13 Guest_TheRock1401_*

Guest_TheRock1401_*
  • Gast

Geschrieben 26 September 2014 - 17:39 Uhr

Bei mir braucht's eigentlich nur dunkel zu sein, ich alleine im ganzen Haus, ein Horrorspiel wo man unerwartet von hinten angegriffen wird und irgendwelche sonderbaren realen Geräusche nebenbei. Sobald man in Gesellschaft ist, verliert eigentlich alles seine Gruseligkeit. Ich hab mir auch irgendwie bei sowas angewöhnt mich nicht zu gruseln, sondern stattdessen über die anderen Personen in meiner Umgebung zu lachen, die sich gruseln. Einige quitschen dann immer rum oder springen einfach auf, das vertreibt den Gruselfaktor schon ungemein. Alleine hingegen siehts da schon wieder ganz anders aus :rolleyes:

also große Klappe und nichts dahinter ;)

#14 Gwynn

Gwynn

    Balfolkie

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1810 Beiträge
  • PSN ID:GwynnWolfPaw

Geschrieben 26 September 2014 - 19:54 Uhr

also große Klappe und nichts dahinter ;)

Wenn mans so sieht :D Ne große Klappe hab ich wirklich nicht, aber alleine ist die Gruselstimmung doch besser als wenn man ständig von der Seite vollgequitscht wird. Ich erschreck mich immer innerlich, hab aber nicht so den Drang das nach außen hin zu zeigen ;)

gallery_2116_29_19727.jpg

 


#15 Guest_TheRock1401_*

Guest_TheRock1401_*
  • Gast

Geschrieben 26 September 2014 - 19:56 Uhr

Es ist schon richtig mies wenn man bei sowas immer vollgequatscht wird :( sowas geht mal garnicht

#16 Guest_aragami2k_*

Guest_aragami2k_*
  • Gast

Geschrieben 29 September 2014 - 09:09 Uhr

Ach damit versuchen doch nur die anderen, ihre Angst in den Griff zu bekommen.

 

Wenn der Terror heftig genug ist, quatscht keiner mehr :)

 

Ich erinnere mich immer wieder gerne an 2 vielleicht maximal 16jährige Sarah Michelle Gellar Fans, die im Kino ne Reihe vor mir in The Grudge saßen... am Anfang watren die sehr lebhaft, aber schon während den ersten Momenten im Film wurds erstaunlich leise bei denen. Und am Ende sind sie kreidebleich ausm Kino gewankt... :)

 

Ich dachte mir da nur grinsend: Na, haben wir einen Buffy-Film erwartet?

 

Der Film war für ein Ami-Remake wirklich nicht schlecht, aber aus der japanischen Fassung wären die vermutlich schreiend rausgerannt...  :)

 

 

Generell seh ichs aber genauso, richtiger Horror kommt nur alleine auf. Nachts, stockdunkler Raum, allein zu Hause und dann ein Horrorfilm oder Spiel... so machts richtig Spaß :)



#17 Tobse

Tobse

    -YNWA-

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 6855 Beiträge
  • OrtRahden
  • PSN ID:Unique87

Geschrieben 29 September 2014 - 09:43 Uhr

Also mich schocken Splatter-Szenen überhaupt nicht, auch Phantasiewesen können mich meist nur kurz in Angst und Schrecken versetzen, nach dem fünften gleichen Gegnertyp weiß man meist wie man vorgehen muss und dadurch geht die Spannung meiner Meinung nach eh flöten.

 

Da kann selbst die beste Atmo nicht mehr viel raushauen, meist wird man eh zum Superbasher aller Gegnertypen, Ausnahmen waren hier ja eig Pyramidhead und Nemesis das sind wirklich die einzigen beiden die mir einfallen und die auch sofort extreme Panik verbreiten konnten. Wenn ich mich noch daran zurückerinnere als Nemesis in der Polizeistation durchs Fenster gesprungen kam, mich mit einem krächzenden "STAAAAARS" gegrüßte und direkt auf mich losging. Da hieß es nur noch Füße in die Hand nehmen und Abflug, dazu kamen dann noch diese Türöffnungsanimationen die die Spannung noch weiter gepusht haben

 

Dennoch ist es für mich erst dann Horror wenn ich mich komplett unwohl fühle, die Umgebung bedrohlich wirkt und man hinter jeder Ecke, hinter jeder Tür oder jedem Fenster mit etwas rechnet...

Genau das konnte P.T. das letzte mal bei mir erreichen. Der erste Blick in diesen Flur war schon nicht ohne, "das Fenster da hinten daaaaaaaa passiert gleich was"

Doch nicht? Dann die Tür? auch nicht? Haustür? auch nicht? der Keller? neuer Flur? ooooh nein...

Dieses Gefühl das mich iwas erwartet, dieses Unwohlsein ließ mich einfach iwann gefrieren, ich wusste nicht mehr wohin. Zuviel Panik um nach vorne zu gehen und zurück ist ja eh immer die falsche Wahl... So stand ich da und wartete einfach nur, ich beobachte die Situation und anstatt das ich ruhiger wurde, wurde ich noch unruhiger.

 

Einfach eine super Atmo die genau so sein muss. Psychohorror sind einfach immer noch die besten, weil hier mit den einzelnen Möglichkeiten fiel mehr gespielt wird, ob Sound, Atmo usw.

 

Für mich zählt sowas zum Horrorgenre und auch zu den wirklichen Schockern


  • heigi gefällt das

a7c535wfe47j.png


#18 heigi

heigi

    Stammgast

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 739 Beiträge
  • OrtBerlin
  • PSN ID:heigi

Geschrieben 29 September 2014 - 09:44 Uhr

Bei mir braucht's eigentlich nur dunkel zu sein, ich alleine im ganzen Haus, ein Horrorspiel wo man unerwartet von hinten angegriffen wird und irgendwelche sonderbaren realen Geräusche nebenbei.   :rolleyes:

Willkommen im Club XD Ich piss mir schnell in die Hose und erschrecke mich. Liegt wohl auch daran, dass ich nicht mir Horrorgames aufgewachsen bin, wie Resi, Silent Hill oder Co.Kg (Obwohl ich Resi als Kind hatte für die PS1, aber durfte ich nicht spielen...als ich heimlich mal gespielt habe, fand ich langweilig...ersten 10 Minuten und habe ausgemacht und nieeee wieder angefasst)

Habe Outlast angefangen, aber nach einer stunde ausgemacht, weil mich diese ständige" es kann was rauskommen" zu sehr angst gemacht hat. Und auch wenn ich zu zweit spiele, ist meine Angst präsent und ich schreih auch gerne mal XD


jrmtdac8.jpg
 

#19 Tobse

Tobse

    -YNWA-

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 6855 Beiträge
  • OrtRahden
  • PSN ID:Unique87

Geschrieben 29 September 2014 - 10:01 Uhr

Habe Outlast angefangen, aber nach einer stunde ausgemacht, weil mich diese ständige" es kann was rauskommen" zu sehr angst gemacht hat. Und auch wenn ich zu zweit spiele, ist meine Angst präsent und ich schreih auch gerne mal XD

 

Schreien gehört dazu, das mache ich auch :D teilweise schreie ich sogar in Situationen wo eigentlich nichts schlimmes passiert, ich aber denke das etwas schlimmes passiert ist und damit erschrecke ich meien Freunde umso mehr :D


a7c535wfe47j.png


#20 Guest_TheRock1401_*

Guest_TheRock1401_*
  • Gast

Geschrieben 29 September 2014 - 10:27 Uhr

Mich erschreckt und schockt leider nichts mehr!
Keine Filme keine games, das ist schon recht mies :(




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0